Überspringen zu Hauptinhalt
Frag Immer Erst: WARUM

Frag immer erst: WARUM

Der Titel des Buches von Simon Sinek hat mich inspiriert es zu kaufen:

Frag immer erst: WARUM

Auf der ersten Seite bereits eine Erkenntnisperle (danke Axel für diese Wortschöpfung): … unser Verhalten wird von unseren Annahmen oder von vermeintlichen Wahrheiten beeinflusst. Wir treffen Entscheidungen, die auf dem beruhen, was wir zu wissen glauben.

Als Beispiel nennt Sinek, dass wir vor nicht allzu langer Zeit noch glaubten die Erde sei eine Scheibe. Aus Angst man fällt am Ende der Welt von der Scheibe herunter, gab es in dieser Zeit wenig Entdeckungen. Nachdem wir wussten, wir fallen nicht von der Scheibe herunter waren wir in der Lage die Welt zu erkunden und zu entdecken. Die Korrektur der falschen Annahme brachte die Menschheit ein gewaltiges Stück voran.
Das gleiche passiert mit falschen Annahmen in deinem Unternehmen. Einige improvisieren einfach, aber die meisten versuchen zumindest, ausreichend Daten zu sammeln, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Mit unter gibt es in Unternehmen Regeln, wie diese Daten gesammelt werden. Meinungsforscher bedienen sich dieser geregelten Methoden.
Vielfach bitten wir jedoch Kollegen oder Freunde um einen Rat, oder wir greifen auf die eigenen Erfahrungen zurück, um uns einen Überblick zu verschaffen.

Unabhängig von der Verfahrensweise, wollen wir immer fundierte Entscheidungen treffen. Noch wichtiger ist uns jedoch, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen.

Wir wissen jedoch auch – egal wie viele Informationen wir eingeholt haben – dass nicht alle Entscheidungen die richtigen sind.

Wir treffen unsere Entscheidungen, die auf einer Wahrnehmung beruhen, die möglicherweise nicht richtig ist. Jeder blickt anders auf diese Welt. Nicht nur die schlechten Entscheidungen beruhen auf Annahmen, die nicht richtig sind. Auch wenn manches gut läuft, meinen wir zu wissen, woran es liegt. Wissen wir wirklich woran das liegt? Auch wenn wir zufrieden sind mit dem Ausgang einer getroffenen Entscheidung so wissen wir häufig nicht, warum das so ist. Es ist nicht sicher, dass sich der Erfolg nochmals einstellt.
Bei allen Entscheidungen, sollte Klarheit herrschen.

Man muss wissen, warum man tut, was man tut!

Wenn man aber selbst nicht weiß, warum man etwas tut, wie sollte das dann irgendein Anderer wissen.

Wenn eine Führungskraft schon nicht weiß, warum die Firma existiert, wie soll dann der Mitarbeiter wissen, warum er arbeitet.
Wie schreibt Simon Sinek: Inspiration beginnt mit einem klaren Antwort auf die Frage Warum.

Mit diesen Gedanken will ich dich inspirieren mit mir gemeinsam nach dem Warum zu suchen.

Herzlichst dein Egbert Schuwardt

Mediator und Berater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.