Plan B oder die Stoiker

„Schuwardt, wir müssen reden!“

Ein Stoiker ist ein Mensch von unerschütterlichem Gleichmut. Ein Langweiler? Häufig denken wir, dass es sich hierbei um einen Menschen handelt, den nichts aus der Ruhe bringt. Was hat das den mit mir zu tun?

Ich hatte für die vergangene und für diese Woche eine Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg von Wuppertal nach Bremen geplant. Der Pilgerweg läuft zwar genau in die andere Richtung, aber das liegt eher an meinem Ziel.

Ich habe wegen der Pandemie nicht an meinem Plan festhalten können; aber zumindest an meinem Plan B. Ich gehe wandern. Es zeichnete sich immer deutlicher ab, dass Wandern mit Zelt zurzeit unmöglich ist. Wo will ich mein Zelt aufbauen? Pilgerunterkünfte sind genauso geschlossen wie Jugendherbergen und Zeltplätze … Also musste Plan B her. Ich wandere jeden Tag ein bisschen bzw. Lange Etappen, aber eben ohne Übernachtung.

Stoisch und damit ruhig am Plan Wandern festhalten.

Was ist das nun für eine Haltung, die sich stoisch nennt?

  • Das Hindernis ist der Weg
    Das Hindernis liegt direkt auf dem Weg zum Erfolg. Wieder einmal heißt es raus aus der Komfortzone in die Wachstumszone. Es gibt einfach kein Leben ohne Hindernisse.
  • Kümmere dich nur um Dinge, die in deiner Kontrolle liegen
    Gerade in Corona-Zeiten spüren wir das immer deutlicher, dass wir manche Dinge einfach nicht unter Kontrolle haben können. Diese Dinge sind wie das Wetter außerhalb unserer Kontrolle. Hilft es da, sich gegen die Wetterkapriolen aufzuregen? Ich glaube nein. Ich halte es für wichtig, den Fokus auf Dinge zu richten, die ich tatsächlich beeinflussen kann. Meine Gedanken kann ich beeinflusse, so wie ich auf etwas reagiere oder fühle.
  • Ein Erfolg und auch ein Misserfolg sind nicht endgültig
    Es gibt einfach keinen Grund negative Gefühle bezüglich des Scheiterns eines Plans zu haben. Das gilt m.E. auch für positive Gefühle. Nicht im Raum der Zufriedenheit einkuscheln. Eine stoische Haltung akzeptiert den Erfolg und den Misserfolg gleichermaßen.
  • Lebe im Jetzt und sei präsent
    Stoiker lehnen es ab, im eigenen Kosmos zu leben und über das Leben allein zu philosophieren. Was erreiche ich, wenn ich nur in der Vergangenheit lebe oder mir eine unrealistische Zukunft oder Traumwelt baue?
  • Frust ist oft das Ergebnis unangemessener Erwartungen
    Hätte ich an dem Plan der Wanderung auf dem Jakobsweg festgehalten, wäre ich in der falschen Erwartung – es sei möglich – völlig frustriert gewesen. Es war völlig unrealistisch, dass dies im April 2021 möglich ist. Erst, nachdem ich über Plan B nachgedacht habe, habe ich mich auf die zwei Wochen Wanderurlaub gefreut.
    Ein anderes Beispiel macht das auch deutlich. Wenn ich in diesem Jahr 10.000,00 € verdiene, ist es mehr als unrealistisch im kommenden Jahr bereits Einkommensmillionär zu sein.
  • Höre auf, dich darum zu kümmern, was andere denken
    Kümmern wir uns nicht viel zu häufig um die Meinung anderer, als um unsere eigene Meinung? Hat dich das weitergebracht? Mich auf gar keinen Fall.
  • Sei dankbar

Ich glaube zur letzten These bedarf es keiner Erläuterung mehr.

Also, was machst du am Wochenende, wenn es regnen sollte? Hast du einen Plan B in der Tasche?

Dein Egbert Schuwardt
Mediator | Coach | Berater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright 2021 egbert-schuwardt.de