„Schuwardt, wir müssen reden!“

Stell dir vor, du bist von uns gegangen, deine Familie streitet wegen dir und wird dich daher nicht in Ruhe und Frieden verabschieden können. Eine schreckliche Vorstellung.

Viel schöner habe ich es letztens noch erlebt:

Die Mutter ist verstorben und die Töchter haben sich geeinigt, das Haus noch nicht zu räumen, sondern in Ruhe abzuwarten, bis sich alle Familienangehörigen verabschieden konnten.

Sind Vater und Mutter erst mal gestorben, dann ist es besonders schwer, mit den Emotionen wie Trauer und vielleicht auch Ungerechtigkeit umzugehen.

Alles zu Lebzeiten besprechen und regeln

Ist es nicht eine wunderbare Vorstellung, dass du mit deinen Eltern und Geschwistern alles zu Lebzeiten besprechen und regeln kannst?

Wie ist das eigentlich, wenn die Eltern lange krank sind oder ein Pflegefall werden? Wer kann sich denn aus deiner Familie drum kümmern? Sind das auch die Fragen, die dich beschäftigen?

Ich meine nicht, dass die Vollmachten alleine ausreichen, sondern wie sieht das denn im Alltag aus?

Ich kenne so einen Fall, dass die Brüder alle voll berufstätig sind und die einzige Tochter nur Teilzeit arbeitet. Was glaubst du, an wem die Pflege hängen bleibt?

Da kann ordentlich Spannung auftreten, wenn dann auch noch deine Schwägerinnen mitsprechen wollen.

Solche Spannungen und Konflikte zeigen, dass das alte Rollenbild heute nicht mehr passt.

Ich begleite dich und deine Familie durch die stürmische Zeit.

Wie lernt ihr als Familie besser zu streiten, um auch in Zukunft noch Familienfeiern gemeinsam zu begehen.

Ist das nicht auch eine wunderschöne Vorstellung, dass es auch noch nach dem Tod deiner Eltern Geburtstagsfeiern am Geburtstag deiner Eltern gibt, obwohl sie schon lange nicht mehr dabei sein können?

Das soll möglich sein, fragst du dich?

Dies sollte der Familienschatz sein, der auch später noch immer weitergegeben werden kann.

Was hast du davon, wenn du mit mir zusammenarbeitest?

  • Du fühlst dich entlastet
  • Du kannst dich wieder auf dein eigenes Leben konzentrieren
  • Du lernst mit Konflikten umzugehen
  • Du erkennst, wo die Ursache des Konfliktes stammt
  • Du und deine Familie lernst selbständig Konflikte zu bewältigen
  • Aus Entfernten wird wieder eine Familie

In diesem Sinne: „Schuwardt, wir müssen reden!“

Dein Egbert Schuwardt
Mediator | Coach | Berater

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.