Familiengeschichte

„Schuwardt, wir müssen reden!“

Ich sitze in Semlin bei Rathenow an einem der vielen Seen in Brandenburg und denke über meine Familiengeschichte nach. Meine Familie stammt aus Rathenow und hat eine erstaunliche Geschichte …

Heute Morgen hatte ich ein Treffen mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins von Rathenow. Der Verein möchte eine Ausstellung über die Ziegeleibetriebe in Rathenow und Umgebung machen.

Das war mal ein bedeutender Wirtschaftszweig in der Region. Heute spielt die optische Industrie eine größere Rolle. Unter anderem, so erzählt man sich, soll das Rote Rathaus in Berlin mit Ziegeln aus Rathenow gebaut worden sein. Heute spielt die Ziegelindustrie keine Rolle mehr.

Meine Familie hatte ebenfalls eine Ziegelei mit einem noch heute herrschaftlichen Hause an der Havel. Dieses Haus (völlig untertrieben) wird zurzeit durch einen sehr netten Menschen zu neuem Leben erweckt. Auch ihn habe ich heute Morgen noch gesprochen. Also Familiengeschichte pur!

Wie war das denn genau bei den Schuwardts? Mein Großvater wurde noch in dem Herrenhaus der Ziegelei geboren. Beschreibungen seiner Zwillingsschwester machen deutlich, welch ein Luxus geherrscht haben muss. Die Kinder wurden zur Schule mit einer Kutsche gefahren. Ausflüge am Wochenende auf der Havel erfolgten mit einem Schiff – heute spricht man wahrscheinlich von einer Yacht. Das süße Leben mit Feiern im blauen Salon gehörten bald der Vergangenheit an.

Die Tonvorkommen gingen langsam zur Neige und es war völlig unwirtschaftlich, den Ton aus weiter Ferne mit dem Schiff zur Ziegelei nach Nordend zu holen. Der Urgroßvater gab die Ziegelei und das damit einhergehende Luxusleben auf. Die Familie zog in ein dunkles Stadthaus, was heute noch einen abweisenden Charakter hat, obwohl es aus Ziegeln der Ziegelei Schuwardt erbaut wurde. Immerhin steht es heute noch und hat 2 Kriege und die Zeit der DDR überlebt.

Du fragst dich bestimmt, warum erzähle ich das alles? Was hast du als Mediator und Coach mit einem solchen Thema zu tun? Das ist doch schon einige Generationen her!

Deine Familiengeschichte ist wichtig für dein eigenes Leben. Meine Familie mit allen Höhen und Tiefen hat auch mich geprägt. Das scheint inzwischen geklärt zu sein.

Welchen Einfluss hat das auf mein Leben, dass mein Urgroßvater mit dem Verlust der Ziegelei nicht klargekommen ist und sich das Leben genommen hat. Übrigens ein Tabuthema, was ich erst sehr spät erfahren habe. Ich hatte erst im letzten Jahr Gelegenheit, dieses Thema ein bisschen zu beleuchten. Durch eine Familienaufstellung ist mir klar geworden, warum ich so bin, wie ich nun mal bin.

Trotz der finanziellen Pleite waren alle männlichen Nachfolger meines Urgroßvaters selbständig. Wollten wir alle einem Familienmitglied beweisen, dass es trotzdem geht mit der Selbständigkeit?

Eine weitere interessante Geschichte ist, dass die Schuwardts zumindest in meiner Linie nach mir ausgestorben sind. Das scheint nicht ungewöhnlich zu sein. Insbesondere, wenn es solche Schicksalsschläge in einer Familie gab, scheint es so, dass der männliche Genpool ausstirbt. Schuwardts sind nun kein gutes Beispiel. Es gibt aber Familiendynastien, die meine Aussage unter Beweis stellen. Berühmt ist das Beispiel der Familie Krupp. In der 4. Generation ist die männliche Linie ausgestorben. Ich habe bestimmt nichts mit Arndt von Bohlen und Halbach aus der 4. Krupp Generation Vergleichbares und trotzdem auch keine Weitergabe des Genpools.

Lass uns mal deine Familiengeschichte aufarbeiten, um dein Inneres ein wenig besser zu verstehen. Welche Stellvertreterrolle nimmst du eigentlich ein? Mediation und Coaching wird natürlich nicht leichter, wenn du mit mir nicht nur dein Leben, sondern deine Familiengeschichte beleuchtest.

Hast du mal einen Stammbaum deiner Familie aufgestellt? Wenn du Lust hast, dich mit dem Thema näher zu beschäftigen, kann ich dir ein paar Bücher empfehlen:

  • Oh, meine Ahnen! Wie das Leben unserer Vorfahren in uns wiederkehrt von Anne Ancelin Schützenberger
  • Ich und die Anderen (Genogramm und Aufstellungsarbeit) von Claudia Molitor und
  • Familie im Gepäck von Rosa Rechtsteiner.

Oder du sprichst mich an. Ich freu mich auf dich.

Dein Egbert Schuwardt
Mediator | Coach | Berater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright 2021 egbert-schuwardt.de